Informationen über Goodity

Nutzungsbedingungen

 Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen (kurz AGB)

1. Präambel
Unter www.goodity.at wird ein Anzeigenportal für Waren, Güter und Dienstleistungen und Gutscheine (im Folgenden kurz „Inserate“) betrieben, die von gewerblichen Kunden erstellt gestellt werden können. Der Internetdienst ist im Eigentum von Desislava Georgieva und wird von dieser als natürlichen Person betrieben. Weitere Informationen sind im  Impressum auffindbar. 

2. Allgemeine Bestimmungen


2.1. Geltungsbereich und Anwendung

Die Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz „AGB“) von Desislava Georgieva (im Folgenden kurz „Goodity “) sind geltend für die Internetseiten www.goodity.org, goodity.sharetribe.com, www.goodity.at, sowie aller zu dieser Domain gehörenden Subdomains als auch Webseiten.
Die AGB sind anwendbar auf alle Aufträge, Bestellungen und
Rechtsgeschäfte zwischen Goodity und den Benutzern und Inserenten von Goodity.at und den o.g. Domains, die die Bewerberdatenbank nutzen (im Folgenden kurz "Kunde").
Sofern im Nachfolgenden „Kunde“ angeführt wird, sind die Bestimmungen sowohl für Benutzer des Internetdienstes als auch für Inserenten geltend. Alle wechselseitigen Rechte und Pflichten der o.g. Vertragspartner bestimmen sich ausschließlich nach dem Inhalt des von Goodity
angenommenen Auftrages und den gegenständlichen Allgemeinen Nutzungs und Geschäftsbedingungen.


2.2. Entgegenstehende AGB
Entgegenstehende AGB sind nur gültig, wenn sich Goodity diesen ausdrücklich und schriftlich unterworfen hat.


2.3. Künftige Geschäfte
Die AGB gelten auch für künftige Geschäfte zwischen den Vertragspartnern, auch wenn bei einem künftigen Vertragsabschluss darauf nicht nochmals Bezug genommen wird, wobei diese Bestimmung nicht für Verbrauchergeschäfte gilt.


2.4. Änderungen der AGB
Goodity behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne jegliche Angabe von Begründungen zu ändern. Auf die Editierung wird der Kunde durch Zusendung einer E-Mail hingewiesen. Bei der Nutzung des Internetdienstes von Goodity gilt die Zustimmung zu den geänderten AGB als erteilt.


2.5. Nutzungsbedingungen und Datenschutz
Es sind die „Nutzungsbedingungen und Datenschutz“ als Teil dieser AGB gültig.

2.6. Anzeigenrichtlinien
Es sind die „Anzeigenrichtlinien“ als Teil dieser AGB gültig.

3. Daten und Datenschutz

3.1 Die allgemein gültigen Bestimmungen des  Datenschutzgesetzes werden eingehalten. Für rechtswidrige Eingriffe Dritter übernimmt Goodity keine Haftung. Der Kunde stimmt zu, dass Goodity Daten zur internen Nutzung speichern darf. Die Zustimmung kann vom Kunden jederzeit schriftlich per email oder servus@goodity.com oder auf dem Postweg an die im Impressum angegebene Adresse widerrufen werden. Kunden erklären sich einverstanden, dass die angegebenen Daten von Dritten eingesehen werden können. Der Kunde erklärt sich bei Zustimmung an die AGBs mit den Datenschutzauflagen einverstanden. Bei jeglichen Fragen steht die Datenschutzbeauftragte von Goodity, Julia Kruslin unter servus@goodity.at zur Verfügung.


3.2. Weitergabe von Daten durch Kunden


Für allfälligen Missbrauch der über die Plattform veröffentlichten beziehungsweise anderen zur Verfügung gestellten Daten übernimmt Goodity keine Haftung.. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass personenbezogene Daten, die über das Internet und/oder in einem Printmedium veröffentlicht/anderen zugänglich gemacht werden, nicht  der Vertraulichkeit unterliegen. Goodity hat somit in diesem Fall keinerlei Einfluss auf die Einhaltung datenschutzrechtlich relevanter Bestimmungen durch Dritte.


4. Sicherheit


Aus Gründen der Sicherheit empfehlen wir dem Kunden, nur nachdem er die URL: www.goodity.sharetribe.com oder www.goodity.at in der Adresszeile des Browsers eingetippt hat  und damit auf die Goodity Seite zugegriffen hat, seine Log-In Daten eingeben.


Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, sofern er seine Log-In Daten über andere gefälschte Seiten weitergegeben hat.

5. Verträge/Inserate/Services rechtliche Rahmenbedingungen

5.1. Allgemeines
Die von Goodity zur Verfügung gestellte Internet-Dienstleistung stellt eine Anzeigenplattform dar. Die Kunden haben die Möglichkeit darauf Inserate platzieren bzw. Benutzer können Inserenten  kontaktieren und auch Verträge abschließen. Die Inserate stellen in keinem Fall verbindliche Angebote von Goodity dar, da Goodity weder Vermittler noch Makler ist, sondern stellt eben nur seine Plattform für seine Nutzer bereit.
Ausschließlich kommen Verträge zwischen den Händlern und Kunden zustande. Goodity haftet somit auch nicht für das (Nicht-)Zustandekommen eines Vertrags zwischen Kunden oder einen gewissen Erfolg eines Inserats. Des Weiteren ist Goodity nicht für die Richtigkeit von Identitätsangaben von Kunden bzw. die Erreichbarkeit eines Kunden über die angegebenen Kontaktdaten verantwortlich. Sofern nicht die gesetzlichen Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes zur Anwendung kommen, sind die Bestimmungen für Unternehmer (zB. UGB) gültig. Ohne die schriftliche Bestätigung von Goodity sind mündliche Abmachungen und Auskünfte insbesondere von Goodity Mitarbeitern/Gründern (auch ehemaligen) - vorbehaltlich anderslautender zwingender gesetzlicher Bestimmungen (z.B. KSchG) nicht gültig.
Goodity behält sich vor, Einträge mit weiterführenden Links zu löschen/zu deaktivieren. Bestimmungen für gewerbliche Kunden:
Inserenten, die als Unternehmer mit Verbrauchern Verträge abschließen, haben insbesondere vor Abgabe der Vertragserklärung des Verbrauchers § 5a-5j KSchG (Vertragsabschlüsse im Fernabsatz) einzuhalten. 

5.2. Sperre, Löschung
Wenn sich herausstellt, dass ein Kunde gegen
gesetzliche Vorgaben, gegen die gegenständlichen AGB inklusive
Anzeigenrichtlinien und Nutzungsbedingungen, gegen die guten Sitten, das Ansehen oder die Interessen von Goodity verstößt bzw. die Funktionalität der Webseite durch sein Verhalten negativ beeinflusst, verstößt wird Goodity den Kunden/sein Konto sperren bzw. das eingestellte Inserat oder sonstigen
eingestellten Inhalt löschen und den Vertrag sofort auflösen und der Kunde hat keinen Ersatzanspruch.

6. Haftung, Gewährleistung und Widerruf


Goodity entzieht sich jeglicher Verantwortung in Bezugnahme auf die Publikation und/oder die Löschung/Deaktivierung der Inserate Goodity schließt die Haftung für den Erfolg jedes Inserates sowie für die Durchsetzbarkeit eines jeden Vertrages, der über Goodity geschlossen wurde, aus.
Die Haftung im Sinne von Garantie, Gewährleistung, Schadenersatz, Produkthaftung, etc. für jegliche über Goodity erworbenen Waren obliegt dem jeweiligen Verkäufer der Waren.


Das Angebot von Goodity ist nicht verbindlich. Goodity ist weder Makler noch Vermittler des Angebots. Das Einholen von Infomationen und Daten über das Angebot obliegt gänzlich dem Käufer, dieser Anspruch kann nicht Goodity gegenüber geltend gemacht werden. Goodity haftet in keinem Fall für Inserate die von Händlern verfasst und publiziert werden; diese Haftung umfasst Richtigkeit, Aktualität, Inhalt, Missbrauch, Verlässlichkeit, Orthographie, Grammatik, Identität des Kunden sowie Erreichbarkeit aufgrund angegebener Informationen. Der Kunde von Goodity erklärt sich jedenfalls damit einverstanden, dass die Nutzung von Goodity nur im vertraglischen und gesetzlichen Rahmen ohne jedweder Verletzung von Rechten dritter erfolgt.


Der Kunde erklärt sich einverstanden, Rechte Dritter im Bezug auf Wettbewerb, Markenschutz und jedweden anderen Rechten nicht ohne die Zustimmung dieser zu nutzen, zu bearbeiten, zu verfälschen, zu löschen oder unkenntlich zu machen.


Des Weiteren erklärt der Kunde Goodity, in jeden Fall jegliche Ansprüche Dritter, die in seiner Verantwortung liegen, vollkommen schad- und klaglos zu halten.
Der Kunde erklärt sich mit der Verpflichtung einverstanden, Goodity sämtliche auf dem Rechtsweg entstandene Kosten, ferner Rechtsanwalts- und Gerichtsverfahrenskosten schad- und klaglos zu halten, sofern Goodity aufgrund von vom Kunden eingestellten und publizierten Inseraten Inhalten auf dem Rechtsweg (gerichtlich, außergerichtlich, straftrechtlich oder zivilrechtlich), insbesondere Klagen wegen übler Nachrede, Beleidigung, Kreditschädigung nach dem Strafgesetz, Verfahren nach dem Urheberrechtsgesetz oder dem Mediengesetz, Inhalte zivil- oder strafrechtlich, gerichtlich oder außergerichtlich und dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb oder aber zivilrechtlicher Ehrenbeleidigung und/oder Kreditschädigung Rechtsberatung und/oder Rechtsvertretung erfordert.

Jegliche Gewährleistungsansprüche an Goodity an Kunden können nur auf dem aktuellen, üblichen technischen Standard.  Inserate und Serviceleistungen bevollmächtigen den Kunden in keinem Fall zur Geltendmachung von Ansprüchen. Gooditys Haftung umfasst keine Schäden, die Kunden durch Übermittlung von Daten an Dritte in jeglicher elektronischer Form (Inserat, E-Mails, etc). entstanden sind. 

Alle Inserate sind durch Selbsteingabe elektronisch an Goodity zu übermitteln. Jedweder Schadensanspruch durch fehlerhafte Angabe kann nicht geltend gemacht werden.

Goodity haftet weder für Hardware noch für Software, die für die Selbsteingabe sowie Inserat- sowie Datenverwaltung von Nöten sind. Die gänzliche Verantwortung bezüglich sämtlichen Verlinkungen obliegt dem Kunden.

6.1.  Goodity behält sich das Recht vor, seine Leistungen nach eigenem Ermessen teilweise oder ganz einstellen oder einschränken kann. Für Serverfehler (Ausfall, Wartung, etc.) übernimmt Goodity keinerlei Haftung.
Goodity weist ausdrücklich darauf hin, dass die unberechtigte Herstellung von
Kopien, unberechtigtes Verlinken (Framing) bzw. Veröffentlichung von
Inseraten als eigenes Angebot eines Dritten getarnt nicht gänzlich
ausgeschlossen werden kann. Goodity wird sich bemühen, soweit technisch und rechtlich möglich und zumutbar, diese Vorgehensweisen zu unterbinden.


Der Inserent erteilt Goodity dazu bereits jetzt die allenfalls notwendige Zustimmung. Der Inserent hat jedoch keinerlei Ansprüche gegenüber Goodity aus einer trotzdem erfolgten unberechtigten Vorgehensweise von Dritten. Sofern Goodity nach den gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden einzustehen hat, ist die Haftung von Goodity auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Eine weitergehende Haftung von Goodity, insbesondere für leichte Fahrlässigkeit, atypische Schäden, entgangenen Gewinn, Mangelschäden, mittelbare- und Folgeschäden, Schäden Dritter, etc. ist ausgeschlossen. Die Haftung von Goodity ist jedenfalls betragsmäßig mit dem Betrag/Preis des gegenständlichen Auftrags mit dem Kunden begrenzt.


Die Beweislast für das Verschulden von Goodity trägt der Kunde.
Schadenersatzansprüche verjähren jedenfalls innerhalb von sechs Monaten.
Dies gilt vorbehaltlich anderslautender zwingender gesetzlicher
Bestimmungen (z.B. Konsumentenschutzgesetz).
Eine Haftung von Goodity für Schäden aufgrund höherer Gewalt (z.B. Streik, Kriegsverbrechen, Erdbeben) ist ausgeschlossen.

6.2 Widerruf

In der gesamten EU gilt eine Rücktrittsfrist für Fernabsatzverträge von 14 Kalendertagen. Selbiges gilt auch für alle Verträge zwischen Käufern und Unternehmern auf Goodity. Dies gilt jedoch nicht bei leicht verderblichen sowie bereits geöffneten Waren. Sollte der Händler abweichende Regelungen anbieten, wird dies in der Produktbeschreibung angeführt. 

7 Kündigung/Rücktritt 
Die Übermittlung der Auflösung des Vertragsverhältnisses durch Goodity per E-Mail ist ausreichend und ist mit der Zusendung an den Kunden gültig.

8 Zugangsdaten und Daten 

8.1 Der Kunde ist verpflichtet, seine Zugangsdaten (z.B. Benutzername, Passwort, etc.) geheim zu halten und vor unbefugtem Zugriff durch Dritte zu schützen. Der Kunde hat Missbrauch bzw. unbefugte Nutzung Goodity sofort schriftlich zu melden. Bis dahin wird dem Kunden jeder Zugriff und jede mit seinem Benutzerkonto zusammenhängende Handlung oder Inanspruchnahme von Leistungen zugerechnet.

8.2  Abschluss eines Vertrags 
Die angegebenen Daten des Kunden müssen richtig, vollständig,
wahrheitsgemäß und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen sein.
Besondere Bestimmungen für gewerbliche Kunden:
Es sind die Informationspflichten nach § 6 Abs 1 ECG bzw. § 63
Gewerbeordnung einzuhalten. Goodity ist berechtigt, Kunden Erklärungen
rechtswirksam an die zuletzt bekannt gegebene Anschrift zuzusenden.
Goodity ist jederzeit berechtigt, vom Kunden geeignete Nachweise zu fordern
(Gewerbeschein, Vollmacht, Firmenbuchauszug, etc.).
Goodity behält sich vor, insbesondere aus nachstehenden Gründen - und ohne jeglichen Ersatzanspruch des Kunden – den Vertrag ohne Angabe von
Gründen abzulehnen, aufzulösen, den Kunden zu sperren bzw. eingestellte Inserate ersatzlos zu löschen.
  • bei Zuwiderhandeln gegen diese AGB inkl. Anzeigenrichtlinien und Nutzungsbedingungen
  • bei Fremdwerbung oder Verlinkung zu anderen Webseiten
  • bei begründetem Verdacht auf missbräuchliche Verwendung des
  • Internetdienstes oder der Leistungen von Goodity bei Verstoß gegen gesetzliche Bestimmungen, wesentliche
  • Vertragsbestimmungen, die guten Sitten, das Ansehen oder berechtigte Interessen von Goodity oder einem Partnerunternehmen
  • bei Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Kunden und Goodity oder dem Kunden und einem Partnerunternehmen wegen Verletzung von wesentlichen Vertragsbestimmungen durch den Kunden
  • bei unvollständigen oder unrichtigen Angaben bei der Bestellung oder Nichtbeibringung geforderter Nachweise oder Unterlagen
  • bei fehlender behördlicher Genehmigungen (z.B. Gewerbeberechtigung), fehlender Rechts-, oder Geschäftsfähigkeit
  • bei Zahlungsverzug gegenüber Goodity oder einem Partnerunternehmen (siehe Punkt 3.1)
  • bei bewusstem Übergehen der Goodity Gebührenstruktur
  • bei beanstandeten Inseraten durch den Österreichischen Werberat.
Alle Rechte und Pflichten des Internetdienstes von Goodity gelten auch für Mitarbeiter des Kunden oder sonstige Dritte (Erfüllungsgehilfen), denen dieser Dienst berechtigterweise zur Nutzung überlassen wurde. Kunden haften für Dritte wie für eigenes Verschulden.

8.3. Selbstregistrierung auf der Plattform


Durch die Selbstregistrierung (bei Goodity) entsteht ein Vertragsverhältnis auf unbestimmte Zeit von Goodity und dem Kunden gemäß den gegenständlichen AGB. Die Registrierung ist kostenlos und ermöglicht die kostenlose Nutzung und ist Voraussetzung für die Schaltung von Anzeigen auf dem Internetportal von Goodity. Ein Anspruch auf Registrierung besteht nicht. 


9. Urheber-/Leistungsschutzrechte
Der Kunde anerkennt ausdrücklich, dass am Gesamtbild als auch an Teilen der von Goodity erstellten Inserate als auch von Dritten eingestellten Inseraten und den sonstigen auf www.goodity.at veröffentlichten Inhalten (Texte, Marken, Fotos, Datenbanken, Layout, etc.) die alleinigen Urheber bzw. Leistungsschutzrechte Goodity oder sonstigen Dritten zustehen.
Sobald ein Inserent ein Inserat auf Goodity eingestellt hat, überträgt er Goodity das ausschließliche und übertragbare Nutzungsrecht daran. Goodity hat ab dem Zeitpunkt der Einstellung alle benötigten Rechte diese Inhalte zeitlich und räumlich unbegrenzt zu ändern, zu teilen und zu veröffentlichen. Goodity ist auch dazu berechtigt die Inserate inkl. Fotos zu Eigenwerbezwecken zu nutzen. 
Goodity darf rechtswidriges Vorgehen gegen die übertragenen Nutzungsrechte im eigenen Namen abwehren und rechtliche Schritte einleiten, ist jedoch nicht dazu verpflichtet. 


Bei jeglicher Abwehr durch Goodity, ist Goodity durch den Inserenten mit all seinen Möglichkeiten zu unterstützen. Sollten Dritte dem Inserenten gegenüber Ansprüche stellen, hat der Inserent diese unverzüglich und schriftlich an Goodity mitzuteilen. 

10. Verrechnung und Bezahlung
Kunden tragen die mit ihrer Zahlung (z.B. über PayPal/Banküberweisung) verbundenen Kosten und Spesen. Jeglicher im Inserat angegebener Preis versteht sich als Bruttopreis (inkl.  gesetzlicher Mehrwertsteuer,  Abgaben und sonstiger Zuschläge). Goodity behält sich vor, eine Gesamtrechnung für alle Leistungen von Goodity auszustellen, auch wenn diese Leistungen aus unterschiedlichen Verträgen geschuldet werden. Wird die Bezahlung auf Goodity über einen Zahlungsdienstleister abgewickelt (z.B. Paypal), übernimmt Goodity keine Haftung  für die Sicherheit der Daten bzw. Falschbuchungen, welche durch Fehler des Zahlungsdienstleisters verursacht werden.  Goodity haftet jedenfalls nicht für Diebstahl, Verlust, o.Ä. der Zugangsdaten, des Guthabens bzw. sonstigen Informationen und/oder Daten. 


11. Rücktritt und Kündigung
Jeglicher Nutzer von Goodity kann das Vertragsverhältnis auf Grundlage der vorliegenden AGBs mit Goodity durch Löschung des Profils auf Goodity auflösen. Die AGBs bleiben jedoch für jegliche Aktivitäten/Transaktionen/Verträge, welche während der Laufzeit des aktiven Accounts getätigt wurden, aufrecht. 

12. Schlußbestimmungen

12.1. Geheimhaltung
Nutzer, als auch Dritte, welchen interne Informationen (z.B. Daten, Know-How, Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, etc.) übermittelt wurden, haben mit den Informationen streng vertraulich umzugehen. Goodity behält sich vor, jegliche Verbreitung solcher Informationen  rechtlich zu verfolgen (ausgenommen davon sind öffentlich zugängliche Informationen)

12.2. Rechtsnachfolge
Kunden ist es nicht gestattet ihre Rechte und Pflichten an Dritte weiterzureichen. Sollte dies notwendig sein, ist eine schriftliche Genehmigung durch Goodity einzuholen. 

12.3. Schriftform
Sollte Goodity Vereinbarungen mit Nutzern abschließen, welche von bestehenden Vereinbarungen abweichen, müssen diese schriftlich abgeschlossen werden. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

12.4. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB aufgrund gesetzlicher Vorschriften unwirksam sein, behalten die übrigen Bestimmungen unverändert Gültigkeit. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung tritt eine Klausel, die dem wirtschaftlichen und juristischen Zweck dieser Bestimmung am nächsten kommt. Im Verbrauchergeschäft tritt an die Stelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung jene Bestimmung, die für Verbraucher gesetzlich vorgesehen ist. Selbiges gilt für Lücken in den AGBS. 

12.5. Gerichtsstand und anwendbares Recht
Auf alle Verträge und andere Rechtsverhältnisse zwischen Goodity und den Kunden findet österreichisches Recht unter Ausschluss von Verweisnormen des IPR bzw. des UN-Kaufrechtsübereinkommens Anwendung. Der Sitz von Goodity gilt als Erfüllungsort. Sofern zwingende Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes nicht entgegenstehen, gilt das sachlich in
Betracht kommende Gericht für Wien vereinbart.

13. Support
Kundensupport wird von Goodity per E-Mail angeboten. Es wird keine Gewähr für die Erreichbarkeit des Supports übernommen. Mündlich erteilte Auskünfte sind nicht verbindlich.  Goodity haftet in einem solchen Fall nicht.